Vorstellung: BMW iX2

11.10.2023 von Vanessa Lisa Oelmann

Mit leuchtender Niere gegen die Konkurrenz

Die zweite Modellgeneration des BMW X2 erscheint erstmals auch als vollelektrischer iX2 und überrascht mit neuer Karosserieform und deutlich gewachsenen Abmessungen.

Sports Activity Coupé – so nennt BMW die Fahrzeugklasse, die der X2 der ersten Generation begründen sollte. Das Resultat war ein kompaktes SUV mit coupéhafter Linie, das allerdings im Seitenprofil aussah wie ein 1er auf Stelzen.

Von außen neu, von innen bekannt

All das gehört jetzt der Vergangenheit an: Völlig neu ist die Form, die vom eigenwilligen Design des Vorgängermodells abweicht und sich nun in die Designsprache des X4 und X6 einreiht. Im iX2 debütiert eine aufrechte Fahrzeugfront mit flachen LED-Scheinwerfern und nahezu sechseckiger Niere, welche gegen Aufpreis die von höherpreisigen Modellen bekannte Konturbeleuchtung erhält. Das umstrittene BMW-Logo auf der C-Säule ist verschwunden und das Fahrzeug stattdessen ganze 19 Zentimeter in die Länge gewachsen. Somit wächst auch das Kofferraumvolumen des 4,55 Meter langen SUV auf beachtliche 525 Liter an und bietet sogar 1.400 Liter Stauraum bei umgeklappter Rückbank. Schlanke Rückleuchten mit LED-Grafik im Pfeildesign runden das neu gestaltete Exterieur ab.

Im Interieur findet sich dasselbe fahrerorientierte Cockpit mitsamt intuitivem Infotainmentsystem wie im BMW iX1 (Weltpremiere), doch außer den neu entwickelten Sitzen mit erhöhtem Langstreckenkomfort und den aufwendig gestalteten Türinnenverkleidungen gibt es hier keine nennenswerten Änderungen. Der Fond bietet drei vollwertige Sitzplätze und die Sitzlehnen können serienmäßig im Verhältnis 40:20:40 geteilt und umgeklappt werden. Ansonsten überrascht der Fond im Fußraum mit mehr Platzangebot als erwartet, lediglich die Kopffreiheit für Passagiere über 1,80 Meter ist aufgrund der abfallenden Dachlinie recht begrenzt. Wer viel Wert auf Kopffreiheit legt, dem sei daher zum iX1 geraten.

Auch die Armada an modernen Assistenzsystemen ist bereits aus anderen BMW-Modellen bekannt. In puncto Digitalisierung und In-Car-Entertainment haben die Münchner allerdings nachgelegt und bringen anhand des optionalen „BMW Digital Premium“ – einem erweiterten App-Store – Gaming, Audio- und Video-Streaming ins Fahrzeug, um die Ladepausen künftig angenehmer zu gestalten.

Nichts Neues bei der Ladetechnik

Wer auf eine große Revolution unter dem sportlichen Blechkleid gehofft hat, wird herb enttäuscht, denn die Technik ist exakt dieselbe wie beim iX1. Je ein Elektromotor an der Vorder- und Hinterachse mit einer kombinierten Leistung von 230 kW und einem maximalen Drehmoment von 494 Nm verhelfen dem allradgetriebenen iX2 xDrive30 in 5,6 Sekunden auf 100. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 180 km/h begrenzt. BMW beziffert die WTLP-Reichweite des SUV-Coupés auf 417 bis 449 Kilometer. Außerdem darf der BMW bis zu 1,2 Tonnen schwere Anhänger an den Haken nehmen.

An der Schnellladestation kann der 66,5 kWh (64,7 kWh netto) fassende Akku mit bis zu 130 kW aufgeladen werden, an der städtischen Ladesäule oder heimischen Wallbox werden serienmäßig 11 kW oder gegen Aufpreis 22 kW abgerufen. Das Fahrzeug unterstützt Plug&Charge und ist in Verbindung mit „BMW Connected Home Charging“ und der BMW-eigenen Wallbox der neuesten Generation für last- und solaroptimiertes Laden vorbereitet.

Marktstart im März 2024

Die weltweite Markteinführung des iX2 xDrive30 beginnt Anfang März 2024, im Sommer folgt eine zweite vollelektrische Variante. Möglicherweise handelt es sich dabei um den eDrive20 mit Frontantrieb und 150 kW Leistung, alternativ könnte BMW ein M-Modell des iX2 auf den Markt bringen, um die Sportlichkeit des Fahrzeugs zu unterstreichen.

Eine Überraschung ist der Preis: Der beginnt in Deutschland bei 56.500 Euro, in Österreich ist der iX2 ab 57.400 Euro zu haben. Damit liegt der Einstiegspreis nur 1.500 Euro über dem des iX1. So könnte er nicht nur seinen Geschwistern iX1 und iX3 (Vorstellung) so manchen Kunden abluchsen, sondern mit seiner leuchtenden Niere auch der Konkurrenz vom Schlage eines Audi Q4 e-tron Sportback, VW ID.5 GTX oder Volvo C40 Recharge das Leben schwerer machen.

Fotos: BMW

Preis-Update für Österreich – 11.10.2023

In Österreich beginnen die Preise für den BMW iX2 bei 57.400 Euro. Der Text sowie die Daten-Tabelle wurden entsprechend aktualisiert.

Technische Daten BMW iX2 xDrive30
Fahrzeugklasse: Mittelklasse-SUV-Coupé
Sitze/Türen: 5/5
ANTRIEB
Antriebsart: Allradantrieb
Bauart: je eine fremderregte Synchronmaschine an VA und HA
Leistung: 230 kW
Drehmoment: 494 Nm
BATTERIE & LADESTANDARD
Energieinhalt (brutto/netto): 66,5 kWh/64,7 kWh
Wärmemanagement: Flüssigkeitskühlung
Ladestandard AC: Typ 2 11 kW 3p (opt. 22 kW 3p)
Ladestandard DC: CCS 130 kW
Ladezeit AC 11-kW-Ladestation: ca. 6 h 30 min (0–100 %)
Ladezeit DC 350-kW-Ladestation: 29 min (10–80 %)
FAHRLEISTUNGEN
Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h
Beschleunigung (0–100 km/h): 5,6 s
REICHWEITE & VERBRAUCH
Verbrauch (WLTP): 17,7–16,3 kWh/100 km
Reichweite (WLTP): 419–449 km
ABMESSUNGEN & GEWICHT
Länge x Breite (exkl. Spiegel) x Höhe: 4,554 m x 1,845 m x 1,560 m
Breite (inkl. Spiegel): N/A
Radstand: 2,692 m
Wendekreis: 11,9 m
Gepäckraum: 525–1.400 l
Frunk:
Leergewicht (EG): 2.095 kg
Zuladung (VDA): 585 kg
Anhängelast (gebremst/ungebremst): 1.200 kg/750 kg
cW-Wert: 0,25
Luftwiderstandsfläche (cW x A): N/A
PREIS & VERFÜGBARKEIT
Verfügbarkeit: Bestellbar November 2023, Auslieferungen ab März 2024
Deutschland: ab 56.500 €
Österreich: ab 57.400 €

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Podcast

Die Tankstelle der Zukunft

Infrastruktur / Podcast

Zum Abo

Die aktuelle Ausgabe!

Die aktuelle Ausgabe!

EAM 03/2024 - Juni/Juli

EAM-Newsfeed

Follow @elektroautomobil
Social Media Inhalte laden
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird eine Verbindung zu den Social Media Plattformen Twitter, Facebook und Instagram hergestellt und Inhalte in die Website geladen. Beim Laden der Inhalte werden Informationen, wie Ihre IP-Adresse, von Ihrem Browser direkt an einen Server von Facebook/Twitter/Instagram in die USA übermittelt und dort gespeichert.
Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Social Media Inhalte laden

Das könnte Sie auch interessieren