Genesis Electrified G80 im Fahrbericht

22.06.2022 von Marcus Zacher

Konservativer Gleiter

Nur kurz nach dem kompakten GV60 rollt das Topmodell der jungen Premiummärkte Genesis mit einem Elektroantrieb vor: der Genesis Electrified G80 will mit 800-Volt-Technik und feinem Komfort die etablierten Platzhirsche kontern. Ob das gelingen kann, zeigt der erste Fahrbericht.

Im Mercedes EQS (Fahrbericht) fühlt sich die Business-Elite wie Captian Future, im BMW iX (Fahrbericht) rufen betagte BMW-Kunden ihre Enkel um Hilfe und das Tesla Model S ist innen so enthaltsam und frugal wie ein Manager-Refugium im Benediktiner-Kloster – wer heute in der Luxusklasse elektrisch fahren will, der muss sich nicht nur mit einem neuen Antrieb anfreunden, sondern auch mit einem neuen Ambiente.

Doch damit ist jetzt Schluss: Wenn Genesis in diesem Sommer zu Preisen ab 69.200 Euro den Electrified G80 an die Ladesäule rollt, nimmt ausgerechnet die jüngste Nobelmarke die konservative Elite mit ins Elektro-Zeitalter. Denn auch wenn der Luxusliner die neueste Technik des Großkonzerns nutzt und genau wie Hyundai Ioniq 5 (Fahrbericht), Kia EV6 (Fahrbericht) oder der gerade vorgestellte Crossover Genesis GV60 (Vorstellung) auf einer elektrischen 800-Volt-Architektur basiert, wirkt er doch sattsam vertraut.

Klassisches Interieur und etwas weniger Platz

Das beginnt beim Design des fünf Meter langen Stufenhecks, das sich nur in Details wie dem geschlossenen Grill mit der integrierten Ladeklappe und den aerodynamischeren Felgen von den Verbrennern unterscheidet. Und das gilt umso mehr für das Ambiente, das gemessen an den süddeutschen Konkurrenten allen 3D-Grafiken hinter dem Lenkrad und dem großen Touchscreen daneben in seiner plüschigen Opulenz fast schon barock wirkt. Das wirkt alles etwas museal, doch wer seit Jahrzehnten S-Klasse & Co. fährt und keine Lust mehr hat auf all die Hyperscreens, der fühlt sich da gut aufgehoben. Es gibt schließlich auch noch genügend Geschäftsreisende, die traditionelle Fünf-Sterne-Häuser buchen statt neumodische Designer-Tempel.

Einziger Nachteil des umgebauten Verbrenners: Die Platzverhältnisse sind nicht ganz so üppig wie bei EQS oder Model S: Der Kofferraum fasst deshalb nur 354 Liter, die Kopffreiheit leidet ein wenig unter der Batterie im Boden und die Hinterbänkler schauen neidisch auf die Beinfreiheit der reinen Akku-Autos. Wobei sie ein Radstand von 3,01 Metern vergleichsweise milde stimmen dürfte. Muss man sich doch schon ziemlich in das Sofa lümmeln, damit man vorne mit den Knien anstößt.

Gleiter mit sattem Schub

Doch spätestens wenn es ums Fahren geht, ist der G80 über jeden Zweifel erhaben. Dank vorausschauendem Fahrwerk und aktiver Geräuschunterdrückung ohnehin schon ein wolkenweicher Leisetreter, mausert er sich mit dem leisen Elektroantrieb und dem schweren Akku im Boden vollständig zum großen Gleiter, der geräuschlos über die Straße schwebt und dabei einen überraschenden Nachdruck entwickelt.

Nicht umsonst hat Genesis an jede Achse einen E-Motor mit 136 kW geschraubt. Im Team leisten die bis zu 272 kW und gehen mit maximal 700 Nm zu Werke, die ihre segensreiche Wirkung wie immer beim E-Auto nahezu unmittelbar entfalten. Deshalb baucht der Electrified G80 trotz seiner 2,3 Tonnen auch nur 4,9 Sekunden, bis der digitale Tacho 100 km/h anzeigt. Und wo Mercedes & Co. bei manchen Modellen diesseits von 200 km/h den Stecker ziehen, lässt Genesis dem elektrischen Flaggschiff immerhin bis 225 km/h freien Lauf und zieht der Konkurrenz damit lässig davon.

Gespeist werden die Motoren aus einem Akku von 87,2 kWh, der im Normzyklus für 520 Kilometer reichen soll. Und weil Genesis die 800 Volt-Technik nutzt, ist er auch beim Laden schnell: Mit maximal 240 kW an der Gleichstromsäule dauert der Sprung von zehn auf 80 Prozent kaum mehr als 21 Minuten.

Und bei gutem Wetter geht’s sogar noch ein bisschen schneller. Denn als einziges Elektroauto in dieser Klasse kommt der Electrified G80 mit einem optionalen Solardach, das pro Jahr den Sonnenstrom für über 1.000 Kilometer ernten soll. Na wenn das mal keine sonnigen Aussichten sind.

Fotos: Genesis

Technische Daten
Fahrzeugbezeichnung: Genesis Electrified G80
Fahrzeugbeschreibung: fünfsitzige, viertürige Oberklasse-Limousine
ANTRIEB
Bauart: 2 permanenterregte Synchronmaschinen, Allradantrieb
Leistung: 272 kW
Drehmoment: 700 Nm
BATTERIE & LADESTANDARD
Energieinhalt (brutto/netto): 87,2 kWh/–
Batteriegarantie: 8 Jahre oder 160.000 km
Garantierte Batteriekapazität: 70 %
Wärmemanagement: Flüssig-Thermalmanagement
Ladestandard AC: AC 11 kW 3p
Ladestandard DC: CCS 240 kW
Ladezeit AC 2,3-kW-Ladestation 10-100 %: ca. 45 h
Ladezeit AC 11-kW-Ladestation 10-100 %: ca. 7 h 33 min
Ladezeit DC 50-kW-Ladestation 10-80 %: ca. 1 h 7 min
Ladezeit DC 350-kW-Ladestation 10-80 %: ca. 22 min
FAHRLEISTUNGEN
Höchstgeschwindigkeit: 225 km/h
Beschleunigung (0-100 km/h): 4,9 s
REICHWEITE & VERBRAUCH
NEFZ:
EPA:
WLTP: 520 km
Verbrauch (WLTP): 19,1 kWh/100 km
ABMESSUNGEN & GEWICHT
Länge x Breite (ohne Spiegel) x Höhe: 5,005 m x 1,925 m x 1,470 m
Breite (mit Spiegel): N/A
Radstand: 3,010 m
Gepäckraum: 354 l
Frunk:
Leergewicht: 2.325 kg
Anhängelast (gebremst/ungebremst):
Stützlast:
cW-Wert: 0,26
cW x A: N/A
PREIS & VERFÜGBARKEIT
Verfügbarkeit: DE: bestellbar, AT: nicht bestellbar
Deutschland: ab 69.200 €
Österreich: N/A

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Podcast

Elektrisch mit Bodenhaftung

Podcast / Service

Zum Abo

Die aktuelle Ausgabe!

Die aktuelle Ausgabe!

EAM 03/2022 - Juni/Juli

EAM-Newsfeed

Follow @elektroautomobil
Social Media Inhalte laden
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird eine Verbindung zu den Social Media Plattformen Twitter, Facebook und Instagram hergestellt und Inhalte in die Website geladen. Beim Laden der Inhalte werden Informationen, wie Ihre IP-Adresse, von Ihrem Browser direkt an einen Server von Facebook/Twitter/Instagram in die USA übermittelt und dort gespeichert.
Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Social Media Inhalte laden

Das könnte Sie auch interessieren