24 Stunden Kopf-an-Kopf

27.02.2023 von Marcus Zacher

Die Entscheidung fiel in der letzten Runde

Bei der ersten ADAC 24h e-competition des Jahres lieferten sich 17 Teams einen packenden Kopf-an-Kopf-Wettbewerb auf dem Hockenheimring. Bis zur letzten Runde lagen die ersten drei Teams nahezu gleichauf.

Bei der nunmehr dritten Veranstaltung des Gleichmäßigkeitswettbewerbs auf dem Hockenheimring gingen am 18. und 19. Februar 2023 gleich 17 Teams mit ihren Elektroautos an den Start. Das Ziel aller Teilnehmer: So viele runden wie nur möglich in 24 Stunden zurückzulegen. Dabei geht es nicht nur um den Gesamt-, sondern auch um den Klassensieg. Abhängig von der Kapazität der Batterien der serienmäßigen Elektrofahrzeuge werden die Teams in vier Fahrzeugklassen, A bis D, eingeteilt.

Unter den Teamfahrzeugen war besonders die Marke Kia stark vertreten. In der Klasse C gingen gleich mehrere Niro EV und e-Soul an den Start, in der größten Klasse D waren vier Kia EV6 dabei. Diese mussten sich mit einem Mercedes-Benz EQS messen, der erstmals bei dem 24-stündigen Wettbewerb vertreten war. Ebenfalls Premiere feierte der Ora Funky Cat (Klasse B) und ein MG4 (Klasse C).

Eine Besonderheit der Veranstaltung ist die Ladetechnik: Jeweils zwei Teams teilen sich eine 22-kW-Drehstromdose, die erstmalig bei der 24h e-competition durch einheitliche, mobile DC-Ladegeräte von Designwerk angezapft wurde. Betreut wurden die Ladestationen vom Ladepartner SCHALL-E. So konnten alle Teams unter gleichen Voraussetzungen über den CCS-Ladestecker ihre Fahrzeuge mit frischem Strom versorgen.

So stand einem packenden Wettbewerb nichts mehr im Wege. Das bunt gemischte Starterfeld kämpfte wortwörtlich bis zum Schluss um die Plätze. Nach 23 Stunden und 55 Minuten war immer noch völlig offen, welches Team den Gesamtsieg holen würde. Die Teams „DigiRacers“ auf Mercedes EQS, „Heidelberg Amperfied“ mit dem Kia e-Soul und das „ADAC-Team 1“ im Kia EV6 lagen nahezu gleichauf, doch in den letzten Minuten lieferten die „DigiRacers“ eine spektakuläre Aufholjagd ab und konnten sich nach 264 Runden und nur noch einem Prozent Restenergie in der Batterie den ersten Platz sichern.

Knapp dahinter folgte der Kia e-Soul von „Heidelberg Amperfied“, der mit einer Minute Rückstand die Ziellinie überquerte und ebenfalls auf in Summe 264 Runden kam. Das bedeutet Platz 2 in der Gesamtwertung und Platz 1 in der Klasse C. Der Kia Niro EV des „ADAC-Team 1“ war den beiden ersten Plätzen dicht auf den Fersen und ergatterte sich so ebenfalls einen Platz auf dem Treppchen: Das Ergebnis war Platz 3 in der Gesamtwertung und Platz 2 in der Klasse D.

Doch auch bei den folgenden Plätzen blieb es spannend: Die Plätze 4 bis 7 lagen nach 24 Stunden nur zwei Runden auseinander. Mit Platz 7 konnte sich das einzige Privatteam  im Feld – „die e-Golfis“ – auf einem VW e-Golf eine mehr als respektable Platzierung erkämpfen und so manch deutlich moderneren Stromer hinter sich lassen.

„Vielen Dank für die perfekte Organisation und reibungslose Durchführung der ADAC 24h e-competition. Wir fühlten uns als Teilnehmende zu jedem Zeitpunkt hervorragend betreut und gut aufgehoben. So macht eine Veranstaltung Spaß und funktioniert als Team-Building außerordentlich gut. Unsere zwei Teams bestanden aus insgesamt 14 Mitgliedern, die sich vorher weitestgehend nicht kannten. Innerhalb kürzester Zeit wurden wir zu einem eingeschworenen Haufen und vertrauten uns gegenseitig so, als würden wir uns schon lange kennen. Diese Stärke haben wir alle mitgenommen!“, resümierte Tobias Franz vom Ladeinfrastrukturhersteller smopi, das unter anderem die Teams „DigiRacers“ und „Energized DigiChanger“ unterstützte.

Die nächste ADAC 24h e-competition findet voraussichtlich am 27. bis 29. Oktober 2023 im Rahmen des e4 TESTIVAL am Hockenheimring statt. Elektroautomobil wird wieder darüber berichten.

Gesamtwertung
Platz Runden Team Fahrzeug Klasse
1 264 DigiRacers Mercedes EQS 450+ D
2 264 HEIDELBERG Amperfied Kia e-Soul C
3 263 ADAC Team 1 Kia EV6 D
4 259 Designwerk Technologies Tesla Model 3 C
5 259 e4 TESTIVAL Kia Kia Niro EV C
6 257 ADAC Team 2 Kia Niro EV C
7 257 die e-Golfis E-Golf 300 A
8 255 In-Produkt denkt elektrisch Kia EV6 D
9 254 Energized DigiChanger Tesla Model 3 Standard C
10 249 BMC Hockenheim eSports Kia EV6 D
11 249 The clever way of charging Kia e-Soul C
12 245 Team Christmann EV6 Kia EV6 D
13 245 Team Christmann Niro EV Kia Niro EV C
14 240 Die Stromschnellen Ora Funky Cat B
15 220 Cenntro Automotive Europe I Logistar 200 B
16 217 Cenntro Automotive Europe II Logistar 200 B
17 188 S-Team MG 4 C

Zu den weiteren Ergebnissen…

Fotos: Eberhard Droege

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Podcast

Wird laden jetzt einfacher?

Infrastruktur / Podcast

Zum Abo

Die aktuelle Ausgabe!

Die aktuelle Ausgabe!

EAM 04/2024 - August/September

EAM-Newsfeed

Follow @elektroautomobil
Social Media Inhalte laden
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird eine Verbindung zu den Social Media Plattformen Twitter, Facebook und Instagram hergestellt und Inhalte in die Website geladen. Beim Laden der Inhalte werden Informationen, wie Ihre IP-Adresse, von Ihrem Browser direkt an einen Server von Facebook/Twitter/Instagram in die USA übermittelt und dort gespeichert.
Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Social Media Inhalte laden

Das könnte Sie auch interessieren