Das e4 Testival ist zurück

14.10.2022 von Marcus Zacher

Elektromobilität zum Anfassen

Vom 28. bis 30. Oktober 2022 gibt es wieder die Chance, Elektromobilität am Hockenheimring hautnah zu erleben und selbst auszuprobieren. In diesem Rahmen startet auch der zweite Lauf der ADAC 24h e-Competition.

Nach coronabedingter Pause öffnet Ende Oktober wieder der Hockenheimring für das e4 Testival seine Pforten. Wie schon bei den Veranstaltungen zuvor, haben Besucherinnen und Besucher die exklusive Möglichkeit, Elektromobilität live zu erleben und sich selbst hinter das Steuer (oder den Lenker) eines Elektrofahrzeugs zu setzen und dieses auf dem legendären Hockenheimring zu testen. Der Test-Fuhrpark setzt sich aus unterschiedlichsten Modellen von E-Autos, E-Bikes, E-Karts, E-Scootern, E-Transportern und weitere, elektrischen Mobilitätsformen zusammen. Abgerundet wird das Event durch den Fachkongress am Freitag, sowie informative Kurzvorträge, Interviews, Podiumsdiskussionen und Fragerunden an den Publikumstagen (Samstag und Sonntag), sodass der Informationsbedarf gedeckt wird.

Preise, Tickets und Zeiten

Freitag, der 28. Oktober 2022, ist für Fachpublikumsbesucher reserviert. Hier kosten die Tickets ab 95 Euro. Einlass ist ab 09:00. Neben dem Fachkongress gibt es auch hier die Möglichkeit von Testfahrten (bis 17:00 Uhr).

Besuchende der Publikumstage am 29. bzw. 30 Oktober 2022 können bereits ab 24 Euro am e4 Testival teilnehmen, ermäßigte Tickets kosten 18 Euro. Das Wochenendticket, das zum Besuch am Samstag und Sonntag berechtigt, ist ab 38 Euro zu haben (ermäßigt: 28 Euro). Der Besuchereinlass ist am Samstag ab 09:00 Uhr und Veranstaltungsende um 17:00 Uhr. Am Sonntag beginnt das e4 Testival bereits um 08:00 Uhr und endet um 17:00 Uhr (Zeitumstellung beachten!).

Weitere Infos gibt es auf der Homepage des Veranstalters: www.e4testival.com

Tipp: Mit dem Rabattcode EAM10E42022 können Sie sich 10 Prozent Rabatt auf den Ticketpreis sichern (nur solange der Vorrat reicht).

Zweiter Lauf der ADAC 24h e-Competition: Wir sind dabei!

Mitte Februar 2022 fand der erste Lauf der ADAC 24h e-Competition statt (wir berichteten). Im Rahmen des e4 Testivals 2022 folgt nun die zweite Veranstaltung dieser Serie statt. Die ADAC 24h e-competition ist ein Gleichmäßigkeitswettbewerb, bei dem Effizienz und nicht Höchstgeschwindigkeit im Fokus steht. Die Teams starten mit ihren serienmäßigen Elektroautos in vier Kategorien, A bis D, in denen sie abhängig von der nutzbaren Batteriekapazität ihrer Fahrzeuge eingeteilt werden. Es gewinnt, wer innerhalb der 24 Stunden die meisten Runden auf der Grand-Prix-Strecke des Hockenheimrings absolvieren kann. Außerdem wird ein Siegerteam für jede Kategorie gekürt.

Anders als bei einem klassischen Rennen zählt nicht die schnellste Rundenzeit, sondern der ideale Kompromiss aus bester Effizienz und Geschwindigkeit. Zum Laden der Elektrofahrzeuge steht jedem Team eine 22-kW-Drehstromsteckdose zur Verfügung. Die Teams müssen sich hierfür geeignete, mobile Ladestationen für ihr Fahrzeugmodell organisieren, um die maximal zur Verfügung stehende Ladeleistung optimal nutzen zu können. Eine Schlüsselrolle spielt daher die Ladestrategie: Wann lade ich und wie lange?

Dieses Mal setzt sich die Veranstaltung aus zwei einzelnen Nachtläufen zusammen (zwischen denen übrigens nicht geladen werden darf). Elektroautomobil wird mit einem eigenen Team am Start sein und über den Wettbewerb berichten. Gestartet wird am Freitag, den 28. Oktober um 21:00 Uhr. Der erste Lauf dauert dann bis 08:00 Uhr am Samstagmorgen. Der zweite Lauf beginnt am Samstagabend um 22:00 Uhr und endet am Sonntagmorgen um 10:00 Uhr.

Fotos: e4 Qualification

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Podcast

Automatisiertes Laden

Infrastruktur / Podcast

Zum Abo

Die aktuelle Ausgabe!

Die aktuelle Ausgabe!

EAM 05/2022 - Oktober/November

EAM-Newsfeed

Follow @elektroautomobil
Social Media Inhalte laden
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird eine Verbindung zu den Social Media Plattformen Twitter, Facebook und Instagram hergestellt und Inhalte in die Website geladen. Beim Laden der Inhalte werden Informationen, wie Ihre IP-Adresse, von Ihrem Browser direkt an einen Server von Facebook/Twitter/Instagram in die USA übermittelt und dort gespeichert.
Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Social Media Inhalte laden

Das könnte Sie auch interessieren