Vorstellung: MG4 Electric

28.06.2022 von Marcus Zacher

Der China-ID.3

Die SAIC-Tochter MG legt mit einer neuen, elektroauto-spezifischen Plattform nach und präsentiert als erstes Fahrzeug auf dieser Architektur für Europa den kompakten MG4 Electric.

Das kompakte Schrägheckmodell nutzt zum ersten Mal die flexible MSP-Architektur („Modular Scalable Platform“), die zukünftig die Basis für weitere Elektrofahrzeuge aus unterschiedlichsten Segmenten bilden wird. Die Radstände können zwischen 2,65 und 3,10 Metern skaliert werden, wodurch auch größere Fahrzeuge auf der MSP aufbauen können. Egal ob Limousine, Kompaktfahrzeuge, SUVs oder Vans – unterschiedlichste Karosserieformen sollen sich mit der Plattform darstellen lassen.

Die sogenannte „One Pack“-Batterie mit liegenden, statt stehenden Zellen soll eine besonders hohe Flexibilität bei der Größe der Batterie sicherstellen. Das Batteriepaket soll darüber hinaus durch eine einheitliche Form leicht getauscht werden können. So könnten Kundinnen und Kunden zukünftig ein Batterieupgrade erwerben oder Batteriewechselstationen nutzen. Das grundlegende Batteriedesign soll für Kapazitäten zwischen 40 und 150 kWh und Spannungsklassen von 400 Volt bis 800 Volt ausgelegt sein.

Zwei Batterieoptionen und Heckantrieb

Im nun vorgestellten MG4 Electric ist die Batterie mit nur 110 Millimetern äußerst flach designt, ähnlich wie im Renault Megane – einem der Hauptwettbewerber des MG4. Zunächst wird es zwei Batterieoptionen geben, eine mit 51 kWh und eine mit 64 kWh. Mit diesen Batterien soll der MG4 Electric genügend Energie für 350 bzw. 450 Kilometern speichern können.

Der MG4 Electric im Vergleich mit anderen Kompakt-Stromern
MG4 Electric 64 kWh Hyundai Kona 150 kW Renault Megane EV60 220hp VW ID.3 Pro Perf.
Batterie (brutto/netto): 64 kWh/— 64 kWh/— —/60 kWh 62 kWh/58,3 kWh
Reichweite (WLTP): 450 km 484 km 450 km 425 km
Leistung: 150 kW 150 kW 160 kW 150 kW
Drehmoment: N/A 395 Nm 300 Nm 310 Nm
Beschleunigung (0-100 km/h): < 8 s 7,9 s 7,4 s 7,3 s
Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h 167 km/h 160 km/h 160 km/h
Preis DE: N/A ab 41.850 € ab 41.700 € ab 38.060 €
Preis AT: N/A ab 42.990 € ab 44.400 € ab 44.290 €

Im Vergleich zum MG5 Electric (Fahrbericht), einem E-Kombi auf Basis eines Verbrennermodells, wurde auch der Antrieb komplett neu ausgelegt. So werden die Modelle der MSP-Plattform standardmäßig über die Hinterräder angetrieben, was eine ausgewogene Gewichtsverteilung und ein besseres Fahrverhalten verspricht. Optional soll es später auch eine Allradoption mit zwei Elektromotoren geben.

Hier hat man sich offenbar von der MEB-Plattform des VW-Konzerns inspirieren lassen. Der VW ID.3 (Fahrbericht), der wohl wichtigste Konkurrent in diesem Segment in Europa, verfügt bekanntlich ebenfalls über einen Hinterradantrieb, die MEB-Plattform ermöglicht aber auch Allradantriebe. Im MG4 leistet der E-Motor im Heck zwischen 125 und 150 kW und beschleunigt den Kompaktstromer in unter acht Sekunden auf 100 km/h und später auf bis zu 160 km/h.

Der 4,29 Meter lange MG4 Electric soll ab dem vierten Quartal des Jahres erhältlich sein. Preise wurden noch nicht bekanntgegeben.

Fotos: MG Motor

Technische Daten MG4 Electric MG4 Electric
Variante: Standard Reichweite Maximale Reichweite
Fahrzeugbeschreibung: fünftüriger, fünfsitziger Kompaktwagen
Antrieb: Hinterradantrieb
Leistung: 125 kW 150 kW
Drehmoment: N/A N/A
Energieinhalt Batterie (brutto/netto): 51 kWh/– 64 kWh/–
Wärmemanagement: Flüssig-Thermalmanagement
Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h
Beschleunigung (0-100 km/h): N/A < 8 s
Reichweite (WLTP): 350 km 450 km
Verbrauch (WLTP): N/A N/A
Länge x Breite (ohne Spiegel) x Höhe: 4,287 m x 1,836 m x 1,504 m
Verfügbarkeit: Markteinführung Q4/2022

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Podcast

E-Mobility & E-Commerce

Podcast / Service

Zum Abo

Die aktuelle Ausgabe!

Die aktuelle Ausgabe!

EAM 04/2022 - August/September

EAM-Newsfeed

Follow @elektroautomobil
Social Media Inhalte laden
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird eine Verbindung zu den Social Media Plattformen Twitter, Facebook und Instagram hergestellt und Inhalte in die Website geladen. Beim Laden der Inhalte werden Informationen, wie Ihre IP-Adresse, von Ihrem Browser direkt an einen Server von Facebook/Twitter/Instagram in die USA übermittelt und dort gespeichert.
Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Social Media Inhalte laden

Das könnte Sie auch interessieren

Der EAM-Podcast: Episode 022

Automobil / Podcast

Hyundai Ioniq Elektro

Automobil

Supercharging für alle

Infrastruktur