Sommersonne im Mini Cooper SE

15.07.2022 von Marcus Zacher

Elektro-Mini als Cabrio

Mini schraubt die E-Technik aus dem Cooper SE unter das Blechkleid des Mini Cabrios und zaubert damit ein neues elektrisches Cabrio auf die Straßen. Doch leider hat der Open-Air-Spaß einen dicken Haken.

Bereits mit dem Erscheinen des ersten Elektro-Mini, dem Cooper SE (Test in EAM 04/2020), stellte sich die Frage, warum Mini dem Dreitürer nicht auch das knackige Cabrio in einer E-Version zur Seite stellt. Zumindest hat man sich nun mit dieser Frage einmal intensiver auseinandergesetzt und unter die Hülle des Mini Cooper S Cabrio die Technik des Elektro-Coopers verfrachtet.

E-Cabrio für die Sonnenstunden

Demnach sorgt eine permanenterregte Synchronmaschine mit 135 kW Leistung an der Vorderachse für leisen und zügigen Vortrieb. Immerhin sprintet das Cabrio in 7,7 Sekunden auf 100 km/h und ist so nur ein paar Zehntel langsamer, als der Dreitürer. Gespeist wird der E-Motor aus einem 32,6 kWh großen Akku. Da die nutzbare Energie bei nur 28,9 kWh liegt, ist die Reichweite mit 230 Kilometern nicht gerade üppig, aber für den Wochenendausflug reicht‘s allemal. Und da der Kofferraum mit 160 Litern sowieso nur ein, zwei größere Sporttaschen schluckt, würde man mit dem Cooper SE Cabrio wohl keinen wochenlangen Familienurlaub planen.

Für längere Trips gibt es ja immerhin noch die CCS-Schnelllademöglichkeit mit 50 kW, wobei diese heute auch niemanden mehr hinter dem Ofen hervorlockt. Aber hey, es ist ein Cabrio! Und das lässt innerhalb von 18 Sekunden per Knopfdruck die Sonne ins Auto. Natürlich vollautomatisch und sogar bis 30 km/h.

… und jetzt der Haken

Das klingt alles zu schön um wahr zu sein? Ist es auch, denn das Mini Cooper SE Cabrio ist und bleibt ein Einzelstück. Ein unverkäufliches, wie Mini betont. Schade, aber nachvollziehbar. Denn der Nachfolger des Elektro-Mini macht sich schon langsam fertig und soll zum Jahreswechsel 2023 auf 2024 auf den Markt kommen (siehe Protoypen-Fahrbericht zum neuen Elektro-Mini). Da dürfte sich die Entwicklung einer weiteren Karosserievariante nicht mehr lohnen, dabei hätten sicherlich der ein oder andere Kunde respektive die eine oder andere Kundin ihren Spaß mit dem Kleinwagen-Cabrio gehabt. So bleibt Mini-Fans nur die Hoffnung auf die nächste Generation und etwas mehr Mut bei den Entscheidern in der Chefetage.

Weitere E-Cabrios:

Das Angebot an elektrischen Cabrios ist noch äußerst dünn. Der Tesla Roadster wird schon seit Jahren nicht mehr gebaut und ansonsten bietet heute nur noch Fiat den 500e als eine Art Halbcabrio (Fahrbericht) an und Smart das EQ fortwo Cabrio. Bei beiden Fahrzeugen wird das Open-Air-Vergnügen durch die teilweise feststehenden Dachholme und –säulen etwas eingeschränkt.

Mini Cooper SE Cabrio

Technische Daten
Fahrzeugbezeichnung: Mini Cooper SE Cabrio
Fahrzeugbeschreibung: zweitüriges, zweisitziges Kleinwagen-Cabriolet
ANTRIEB
Bauart: permanenterregte Synchronmaschine, Vorderradantrieb
Leistung: 135 kW
Drehmoment: 270 Nm
BATTERIE & LADESTANDARD
Energieinhalt (brutto/netto): 32,6 kWh/28,9 kWh
Wärmemanagement: Flüssig-Thermalmanagement
Ladestandard AC: Typ 2 11 kW 3p
Ladestandard DC: CCS 50 kW
FAHRLEISTUNGEN
Höchstgeschwindigkeit: 150 km/h (Wert des Dreitürers)
Beschleunigung (0-100 km/h): 7,7 s
REICHWEITE & VERBRAUCH
WLTP: 230 km
Verbrauch (WLTP): N/A
ABMESSUNGEN & GEWICHT
Länge x Breite (ohne Spiegel) x Höhe: 3,863 m x 1,727 m x 1,415 m
Breite (mit Spiegel): N/A
Radstand: 2,495 m
Gepäckraum: 160 l
Frunk:
Leergewicht: N/A
PREIS & VERFÜGBARKEIT
Verfügbarkeit: unverkäufliches Einzelstück
Deutschland:
Österreich:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Podcast

E-Mobility & E-Commerce

Podcast / Service

Zum Abo

Die aktuelle Ausgabe!

Die aktuelle Ausgabe!

EAM 04/2022 - August/September

EAM-Newsfeed

Follow @elektroautomobil
Social Media Inhalte laden
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird eine Verbindung zu den Social Media Plattformen Twitter, Facebook und Instagram hergestellt und Inhalte in die Website geladen. Beim Laden der Inhalte werden Informationen, wie Ihre IP-Adresse, von Ihrem Browser direkt an einen Server von Facebook/Twitter/Instagram in die USA übermittelt und dort gespeichert.
Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Social Media Inhalte laden

Das könnte Sie auch interessieren