Vorstellung: Kia EV5

14.09.2023 von Reinhold Hennig

Geschrumpfter Riese

Kia erweitert seine Modellpalette um ein SUV, das wie die verkleinerte Version des EV9 aussieht. Zunächst kommt das SUV allerdings nur in China auf den Markt.

Die Kia Design-Philosophie „Opposites United“, die wir zuerst im Mittelklasse-Crossover EV6 und danach im Oberklasse-SUV EV9 zu sehen bekamen, will der Hersteller nun auch in die Kompaktklasse übertragen. Folgerichtig sieht das Kompakt-SUV EV5 ein bisschen aus, wie ein geschrumpfter EV9. Der „Kleine“ wirkt mit seiner kantigen Form wuchtig und präsent.

Front wie eine Schrankwand

Die hohe, senkrechte Front mit der fast waagerechten „Motorhaube“ macht auf sich aufmerksam und braucht dazu nicht mal eine großflächige Grill-Attrappe. Genau dieses kantige Design lässt das Kompakt-Fahrzeug auch von der Seitenansicht groß wirken. Besonders sticht hier die markante, dreieckige C-Säule ins Auge. Auch die Heckansicht ist durch den großen Dachspoiler und den senkrechten Heckabschluß sehr dominant.

Die Außenfarboptionen des EV5 tragen ebenso dazu bei, den kraftvollen Auftritt zu unterstreichen. Neun Farben (Snow White Pearl, Klares Weiß, Sternennacht Schwarz, Magmarot, Elfenbeinsilber, Frostblau, Eisberggrün, Gezeitenblau, und Schiefergrau) und die matte Farbe Elfenbeinsilber sind für den Kompakt-Koreaner vorgesehen.

Innen wie im Wohnzimmer

Inspiriert durch den großen Bruder EV9 haben die Designer auch aus dem Innenraum des Kompakt-SUV ein Wohnzimmer gemacht. Das fängt mit der Materialauswahl an, die Sitzmuster umfassen zwei gewebte Optionen und eine Kunstlederoption für das Basismodell und geht bis zu einer einstellbaren Innenbeleuchtung. Nicht nur die Helligkeit lässt sich regeln, sondern auch aus nicht weniger als 64 Farboptionen, den passenden für die aktuelle Stimmung wählen.

Das Armaturenbrett birgt keine großen Überraschungen. Besonders pfiffig ist jedoch die Gestaltung der Mittelarmlehne. Die bildet zusammen mit dem Beifahrersitz eine Einheit und wirkt damit mit ihrer geschwungenen Form tatsächlich wie eine Sitzlandschaft im Wohnzimmer.

Kia will den EV5 in der zweiten Hälfte des Jahres 2023 auf den Markt bringen, allerdings zunächst nur in China. Im Oktober wollen die Südkoreaner in einer Veranstaltung ihre globale Vision für die Elektrifizierung näher erläutern. Dann erfahren wir hoffentlich auch, wann wir den EV5 auf unseren Straßen sehen werden. Bis dahin müssen wir wohl noch auf technische Daten zu dem neuen warten.

Fotos: Kia
Quelle(n): Pressemitteilung von Kia vom 25.08.2023

  1. Erwin Nüsser sagt:

    Ich frage mich ob die Fahrzeughersteller es noch mal schaffen irgendwann mal Armaturenbretter ohne stehende Displays zu machen. Stehende Displays sind nicht blendfrei und sehen einfach billig und nach einer Notlösung aus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Podcast

Die Tankstelle der Zukunft

Infrastruktur / Podcast

Zum Abo

Die aktuelle Ausgabe!

Die aktuelle Ausgabe!

EAM 02/2024 - April/Mai

EAM-Newsfeed

Follow @elektroautomobil
Social Media Inhalte laden
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird eine Verbindung zu den Social Media Plattformen Twitter, Facebook und Instagram hergestellt und Inhalte in die Website geladen. Beim Laden der Inhalte werden Informationen, wie Ihre IP-Adresse, von Ihrem Browser direkt an einen Server von Facebook/Twitter/Instagram in die USA übermittelt und dort gespeichert.
Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Social Media Inhalte laden

Das könnte Sie auch interessieren

Zurück zum Vorsprung

Automobil

Lancia kommt zurück

Automobil