Vorstellung: VW ID.7

08.05.2023 von Reinhold Hennig

Elektro-Limousine mit 700 km Reichweite

Volkswagen erweitert mit dem ID.7 die Elektro-Palette um eine große Reiselimousine. Eine neue E-Maschine, größere Batterien und das aktualisierte Cockpit sollen den ID.7 zum Star werden lassen.

Endlich hat VW das Tuch vom neuen ID.7 gezogen und erste Details zum elektrischen Flaggschiff veröffentlicht. VW selbst positioniert die fast fünf Meter lange Limousine in der oberen Mittelklasse, an der Grenze zur Oberklasse. Mit knapp drei Metern Radstand bietet das Flaggschiff genügend Platz für den Fahrakku im Unterboden und verspricht üppige Platzverhältnisse im Innenraum. Dazu kommt noch der 532 Liter fassende Kofferraum. Das macht den 7er von VW zu einer komfortablen Reiselimousine. Das lang erwartete Kombimodell soll im Laufe des nächsten Jahres folgen.

Strömungsgünstige Form

Die langgestreckte, flache Karosserie sorgt für einen guten cW-Wert von 0,23. Unterstrichen wird die strömungsgünstige Formgebung durch die flache Nase und ein coupé-artiges Heck. An der Front gibt es nur mittig unten eine Kühlluftöffnung und die markanten Seitenschweller sollen die Luft strömungsgünstig um das Fahrzeug lenken.

Für den Vortrieb sorgt eine neu entwickelte Antriebseinheit bestehend aus einer Permanentmagnet-Synchronmaschine (PSM) mit 210 Kilowatt Leistung (immerhin 60 Kilowatt mehr als der bisherige MEB-Antrieb lieferte), einem Untersetzungsgetriebe und dem von VW inklusive Software selbst entwickelten Pulswechselrichter. Zunächst wird es zwei Antriebsvarianten des MEB-Top-Modells geben: Der „Pro“ mit 77 kWh nutzbarer Energie im Fahrzeugboden und der „Pro S“ mit 86 kWh netto. Die offiziellen Reichweiten wurden noch nicht ermittelt, doch nach ersten Prognosen soll der ID.7 mit einer Batterieladung zwischen 615 Kilometer (Pro) und bis zu 700 Kilometern (Pro S) weit fahren können.

Maximaler Platz für die Beine

Der Innenraum soll, dank des langen Radstandes, besonders viel Beinfreiheit für die vorderen als auch die hinteren Sitzplätze bieten. Komplett neu gestaltet wurde das Cockpit. Ein Head-up-Display ist serienmäßig verbaut, weshalb die kleine digitale Cockpit-Anzeige nur die wesentlichen Daten anzeigen muss. Dadurch kann der Fahrer seinen Blick komplett auf die Fahrbahn konzentrieren und ist gleichzeitig über wichtige Fahrdaten informiert.

Das Infotainment-Display misst jetzt 15 Zoll (38 Zentimeter) in der Diagonale und erhält eine komplett neue Menüstruktur. Permanent angezeigt werden im Display unter anderem die Einstellungen der Klimaanlage sowie der Zugriff auf die Sitzheizung, Sitzbelüftung und Sitzmassage. Die Touchslider für die Klimabedienung unter dem Display sind jetzt hinterleuchtet.

Optional wird VW ein Harman-Kardon-Soundsystem anbieten. 14 Lautsprecher, 16-Kanal-Soundsystem und ein individuell einstellbarer Equalizer bringen dann akustisches Oberklasse-Feeling in den ID.7. Dazu sollen die Vordersitze optional auf bis zu 14 Wegen elektrisch einstellbar sein und natürlich über Klimatisierungs- und Massagefunktionen verfügen.

Klimatisierung wie im Phaeton

Die Klimatisierung des ID.7 soll eine Weiterentwicklung des erstmals in der Oberklasselimousine Phaeton vorgestellten nahezu zugfreien Belüftungssystems sein. Die Steuerung der Luftausströmer erfolgt dabei über das zentrale Display, teilweise sogar via Spracheingabe.

Der VW ID.7 wird offensichtlich ein „Edel-Passat“ mit Tendenz zum Phaeton. Im deutschen Volkswagenwerk Emden soll ab Mitte Juni die Produktion beginnen, von wo aus Kunden in Europa und Nordamerika beliefert werden. Für den Herbst 2023 ist der Marktstart in Europa geplant. Als erstes wird der ID.7 Pro ausgeliefert werden, der Pro S soll später folgen. Ab 2024 werden die Fahrzeuge auch nach Nordamerika verschifft. Auf die finalen Preise müssen wir noch bis zum offiziellen Verkaufsstart warten, doch soll der Pro voraussichtlich bei unter 60.000 Euro starten.

Fotos: Volkswagen
Quelle(n): Pressemitteilung von Volkswagen vom 17.04.2023

Technische Daten VW ID.7 Pro ID.7 Pro S
Fahrzeugbeschreibung: fünftürige, fünfsitzige Oberklasse-Limousine
ANTRIEB
Bauart: permanenterregte Synchronmaschine, Hinterradantrieb
Leistung: 210 kW
Drehmoment: 545 Nm
BATTERIE & LADESTANDARD
Energieinhalt (brutto/netto): 82 kWh/77 kWh 91 kWh/86 kWh
Ladestandard DC: CCS 170 kW CCS 200 kW
Ladezeit DC (10–80 %): N/A 25 min
REICHWEITE
WLTP: ca. 615 km ca. 700 km
ABMESSUNGEN
Länge x Breite (ohne Spiegel) x Höhe: 4,961 m x 1,862 m x 1,538 m
Radstand: 2,966 m
Gepäckraum: 532 l
cW-Wert: 0,23
PREIS
Verfügbarkeit: Marktstart im Herbst 2023 N/A
Deutschland: < 60.000 € N/A
Österreich: < 60.000 € N/A

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Podcast

Die Tankstelle der Zukunft

Infrastruktur / Podcast

Zum Abo

Die aktuelle Ausgabe!

Die aktuelle Ausgabe!

EAM 03/2024 - Juni/Juli

EAM-Newsfeed

Follow @elektroautomobil
Social Media Inhalte laden
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird eine Verbindung zu den Social Media Plattformen Twitter, Facebook und Instagram hergestellt und Inhalte in die Website geladen. Beim Laden der Inhalte werden Informationen, wie Ihre IP-Adresse, von Ihrem Browser direkt an einen Server von Facebook/Twitter/Instagram in die USA übermittelt und dort gespeichert.
Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Social Media Inhalte laden

Das könnte Sie auch interessieren