Porsche 718 Cayman GT4 ePerformance

23.05.2022 von Reinhold Hennig

Mission eClubsport

Auf der IAA Mobility in München hat Porsche 2021 die Konzeptstudie Mission R vorgestellt, ein vollelektrisches GT-Rennfahrzeug für den Kunden-Motorsport. Jetzt ist daraus ein Versuchsträger zum Anfassen und Testen geworden: Der Porsche 718 Cayman GT4 ePerformance, der nun seine Leistungsfähigkeit auf nationalen und internationalen Strecken unter Beweis stellen soll.

Clubsport mit GT3-Cup-Power

Die Zuffenhausener haben das Chassis des 718 GT4 Clubsport-Modells mit der kompletten Elektromotoren- und Batterie-Technologie des Mission R (hier im Track-Check) verheiratet“. Der Rennwagen hat dadurch eine Maximalleistung im Qualifikations-Modus von 735 kW (in der „alten Welt“ sind das satte 1.000 PS). Jede Menge Power also für eine schnelle Runde. Für den Rennbetrieb sollen immer noch 450 kW zur Verfügung stehen. Und zwar dauerhaft für 30 Minuten – also der Länge eines Carrera Cup-Rennens. Das sind immerhin 137 kW mehr als der 718 Cayman GT4 Clubsport mit dem 6-Zylinder-Boxermotor. Die Rundenzeit-Performance und Höchstgeschwindigkeit sollen dabei im Bereich der aktuellen 911 GT3 Cup der Generation 992 liegen.

„Mit dem Mission R haben wir gezeigt, wie sich Porsche den nachhaltigen Kunden-Motorsport der Zukunft vorstellen kann. Der 718 Cayman GT4 ePerformance beweist nun, dass diese Vision auf der Rennstrecke funktioniert und auch begeistert“, betont Matthias Scholz, Gesamtprojektleiter GT-Rennfahrzeuge. „Wir sind auf die Resonanz sehr gespannt, denn ein Markenpokal mit Elektro-Rennwagen könnte eine wichtige Ergänzung unseres bestehenden Kundensport-Programms bilden.“

Läuft wie geschmiert: Ölkühlung sei Dank

Grundlage für diese Performance sind je eine permanenterregte Synchronmaschine (PSM) an der Vorder- und Hinterachse. Der Allradler kommt damit auf eine Spitzenleistung von bis zu 800 kW. Die Batterie mit einer Gesamtkapazität von 82 kWh ist für eine Renndistanz im Sprint-Format von 25 bis 40 Minuten ausgelegt. Mit einer Spannungslage von über 900 Volt hat Porsche Verbesserungen bei Dauerleistung, Gewicht und Ladedauer erreicht. An Gleichstrom (DC-)Schnellladestationen lässt sich der 718 Cayman GT4 ePerformance binnen circa 15 Minuten von fünf auf 80 Prozent SoC (State of Charge) aufladen. Die maximale Ladeleistung von 350 kW macht das möglich.

Um die Rennleistung für die volle Distanz eines Sprint-Rennens halten zu können, hat Porsche die Öldirektkühlung der E-Maschinen und des Batteriepakets entwickelt. Das Öl als Kühlmittel fließt direkt an den Kupferwicklungen des Stators entlang. So lässt sich mehr Wärme unmittelbar an der Quelle abführen. Auch im Batteriepaket bietet die Öldirektkühlung große thermische Vorteile. Weil sie die gesamte Oberfläche der Zellen ausnutzt, kann ein großer Wärmestrom aus der Batterie ins Kühlsystem transportiert werden. Das wirkt dem thermischen Derating, also der Leistungsminderung wegen Überhitzung, entgegen.

Porsche will bis 2030 CO2-neutral sein. So besteht die Karosserie des Elektro-Renners unter anderem aus Naturfaser-Verbundwerkstoffen, deren Herstellung weniger Emissionen erzeugen soll als die Produktion vergleichbarer synthetischer Stoffe. Testweise kommen auch recycelte Carbonfasern zum Einsatz.

Nachhaltig on Tour

Seine Weltpremiere feiert der Porsche 718 Cayman GT4 ePerformance beim Goodwood Festival of Speed, das vom 23. bis 26. Juni 2022 in Südengland stattfindet. Ein Start zu einer Weltreise, die den Cayman zunächst durch verschiedene europäische Länder führt. Anfang 2023 geht es dann nach Nordamerika und in den Asien-Pazifikraum. Im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie des gesamten Projektes „race2zero“ geschieht der logistisch optimierte Transport ausschließlich per Schiff, Bahn und Lkw.

Fazit:

Die Formel E hat uns ja schon seit 2014 gezeigt, dass vollelektrischer Rennsport möglich ist. Dabei hat sich die Rennserie immer weiter entwickelt und Performance, Spaß und Spannung erhöht. Der Porsche 718 Cayman GT4 ePerformance hat offensichtlich das Potenzial die Dekarbonisierung des Motor-Rennsports weiter voranzutreiben.

Fotos: Porsche

Technische Daten
Fahrzeugbezeichnung: Porsche 718 Cayman GT4 ePerformance
Fahrzeugbeschreibung: vollelektrisches GT-Rennfahrzeug für den Kunden-Motorsport
ANTRIEB
Bauart: permanenterregte Synchronmaschine an VA und HA, Allradantrieb
Spitzenleistung: 800 kW
Leistung (Qualimodus): 735 kW
Leistung (Rennbetrieb): 450 kW
BATTERIE & LADESTANDARD
Energieinhalt (brutto/netto): 82 kWh/-
Spannungslage: 900 V
Wärmemanagement: Öldirektkühlung
Ladestandard DC: 350 kW
Ladezeit DC 350-kW-Ladestation 5-80 %: ca. 15 min

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Podcast

E-Truck-Charging

Podcast / Service

Zum Abo

Die aktuelle Ausgabe!

Die aktuelle Ausgabe!

EAM 04/2022 - August/September

EAM-Newsfeed

Follow @elektroautomobil
Social Media Inhalte laden
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird eine Verbindung zu den Social Media Plattformen Twitter, Facebook und Instagram hergestellt und Inhalte in die Website geladen. Beim Laden der Inhalte werden Informationen, wie Ihre IP-Adresse, von Ihrem Browser direkt an einen Server von Facebook/Twitter/Instagram in die USA übermittelt und dort gespeichert.
Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Social Media Inhalte laden

Das könnte Sie auch interessieren

Stromer Nummer 3

Automobil

Der Smart der Löwenmarke

Automobil