Vorstellung: Chevrolet Bolt EV und EUV

Keiner für Europa

Der Chevrolet Bolt wird für die zweite Lebenshälfte frisch gemacht und bekommt nicht nur eine aktualisierte Optik, sondern auch eine zweite Karosserievariante zur Seite gestellt. Doch leider werden wir den Facelift-Bolt hierzulande nicht mehr zu Gesicht bekommen – auch nicht als Opel-Ableger Ampera-e. Dieser läuft schließlich bald aus.

Während der Opel Ampera-e in Deutschland nur noch als Bestandsfahrzeug erhältlich ist, erhält der US-Ableger Chevy Bolt eine Rundum-Erneuerung. Inzwischen konnten immerhin über 100.000 Exemplare des kompakten Stromers weltweit abgesetzt werden.

Mehr Platz im EUV

Die neue Front nimmt das aktuelle Chevrolet-Markengesicht auf, die Scheinwerfer fallen nun deutlich schmaler aus und die Heckansicht wurde ebenfalls gestrafft. Erstmals erhält der Bolt, der in der Standard-Version den Zusatz „EV“ trägt, einen etwas größeren Ableger zur Seite gestellt, den Bolt EUV. Der EUV hat eine SUV-ähnlichere Optik, einen größeren Radstand und ist 16 Zentimeter länger als der EV. Der zusätzliche Raum kommt dabei vor allem den Insassen zugute. Der Kofferraum bleibt nahezu identisch.

Unterm Blech tut sich nicht viel Neues. Der Bolt wird weiterhin mit einem 150 kW starken Frontantrieb ausgerüstet und die Batterie speichert 65 Kilowattstunden Energie. Eine Kapazitätserhöhung von 60 auf 66 kWh hatte der Bolt in den USA bereits vor einem Jahr erhalten. Nun ist noch von 65 kWh die Rede. Die Reichweite ist mit 416 Kilometern gemäß dem amerikanischen EPA-Standard jedoch gleich geblieben.

Als erstes Chevy-Modell bekommt der Bolt die „Super-Cruise“-Funktion, die auf bestimmten Straßen laut GM echtes, automatisiertes Fahren ermöglicht, ohne dass der Fahrer die Hände am Lenkrad behalten muss. Das soll bereits auf 320.000 Straßenkilometern in den USA und Kanada möglich sein, die zuvor präzise per LIDAR vermessen wurden. Eine Infrarotkamera überprüft dabei kontinuierlich, wohin der Fahrer gerade blickt. Wendet er den Blick zu lange von der Straße ab, wird der Fahrer gewarnt.

Wichtigste Neuerung: ein niedrigerer Preis

Der Startpreis des Facelift-Modells wurde um über 5.000 Dollar reduziert, was den Listenpreis (in den USA immer netto) auf wettbewerbstaugliche 31.995 Dollar senkt. Das entspricht, umgerechnet und als Bruttobetrag, rund 31.500 Euro. Damit wäre der Bolt EV auch in Europa äußerst attraktiv eingepreist. Der etwas größere EUV ist noch einmal 2.000 Dollar teurer.

Schade, dass wir den aufgefrischten Bolt hierzulande nicht mehr zu Gesicht bekommen werden. Das Gesamtpaket aus großer Reichweite, kompakten Außenmaßen, gutem Platzangebot zu einem nun äußerst attraktiven Preis hätte in Europa durchaus seine Chancen. Dass sich der Mutterkonzern GM allerdings den europäischen Markt noch einmal gezielt vornehmen wird, ist allerdings äußerst unwahrscheinlich.

Text: Marcus Zacher / Fotos: Chevrolet

Chevrolet Bolt EV 2022

Chevrolet Bolt EUV 2022

Technische Daten
Fahrzeugbezeichnung: Chevrolet Bolt EV Chevrolet Bolt EUV
Fahrzeugbeschreibung: fünfsitziger, fünftüriger Kompakt-Van fünfsitziges, fünftüriges Kompakt-SUV
ANTRIEB
Bauart: permanenterregte Synchronmaschine, Vorderradantrieb
Leistung: 150 kW
max. Drehmoment: 360 Nm
BATTERIE & LADESTANDARD
Energieinhalt (brutto/netto): 65 kWh/—
Batterieaufbau: 288 Pouch-Zellen in 10 Zellmodulen, Batterie in 3p96s, Zellkapazität: ca. 61,5 Ah
Wärmemanagement: Flüssig-Thermalmanagement
Batteriegarantie: 8 Jahre oder 160.000 km
Ladestandard AC: Typ 1 11 kW 1p oder 11 kW 3p
Ladestandard DC: CCS ~60 kW
Ladezeit AC 11-kW-Ladestation 0-100 %: ca. 7 h
Ladezeit DC 150-kW-Ladestation: ca. 160 km in 30 min ca. 153 km in 30 min
FAHRLEISTUNGEN
Höchstgeschwindigkeit: 150 km/h
Beschleunigung (0-100 km/h): 7,3 s
REICHWEITE & VERBRAUCH
NEFZ: N/A N/A
EPA: 416 km 402 km
WLTP: N/A N/A
Verbrauch (WLTP): N/A N/A
ABMESSUNGEN & GEWICHT
Länge: 4,145 m 4,306 m
Breite (ohne Spiegel): 1,765 m 1,770 m
Höhe: 1,611 m 1,616 m
Radstand: 2,600 m 2,675 m
Gepäckraum: 470 l/1.614 l 462 l/1.611 l
Frunk:
Leergewicht: 1.628 kg 1.669 kg
Anhängelast (gebremst/ungebremst): 750 kg
PREIS & VERFÜGBARKEIT
Verkaufsstart: Auslieferungen im Sommer 2021 (nur USA)
USA: $ 31.995 (netto) $ 33.995 (netto)
Deutschland: nicht bestellbar nicht bestellbar
Österreich: nicht bestellbar nicht bestellbar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Podcast

Der EAM-Podcast: Episode 011

Podcast / Zweirad

Zum Abo

Die aktuelle Ausgabe!

Die aktuelle Ausgabe!

EAM 01/2021 Februar/März

Meist gelesen

Der EAM-Podcast: Episode 011

Podcast / Zweirad

Das könnte Sie auch interessieren