Vorstellung: Ford F-150 Lightning

Amerikas Bestseller goes Electric

Groß und schwer, robust und praktisch – und mit dem Hang zum übermäßigen Spritkonsum: Die Beliebtheit der Ford F-Serie, des seit Jahrzehnten meistverkauften Automodells in den USA, ist aus europäischer Sicht nur schwer nachzuvollziehen. Doch in Amerika sind die Pick-up-Trucks nun einmal die Brot-und-Butter-Autos für unzählige Handwerker und Familien. Da erscheint es nur konsequent, dass Ford den Erfolg des F-150 ins Elektrozeitalter übertragen möchte.

24.05.2021 – Und Ford meint es ernst mit dem F-150 Lightning getauften Stromer, schließlich soll er nicht nur die etablierte Kundschaft bei der Stange halten, sondern auch Interessenten zurückgewinnen, die bislang ein Auge auf Teslas Cybertruck oder den Rivian R1T geworfen haben.

Wie schon der Ford Mustang Mach-E (hier im Fahrbericht) wird auch der Pick-up-Truck zwei Batterievarianten erhalten und daher in den Varianten Standard Range und Extended Range angeboten werden. Die kleinere Batterie soll eine Reichweite von rund 370 Kilometern (entspricht 230 Meilen) nach strengem EPA-Standard ermöglichen, die größere über 480 Kilometer (300 Meilen).

Mega-Batterie mit über 150 kWh

Die flüssigkeitsgekühlte Batterie soll sich an einer 150-kW-Ladestation per CCS-Stecker jeweils in unter einer Dreiviertelstunde von 15 auf 80 Prozent laden lassen. Genaue Angaben zum Energieinhalt macht Ford bislang nicht, anhand der Daten zur Ladezeit kann bei der Standard-Batterie jedoch von ca. 110 bis 120 kWh (netto) ausgegangen werden, bei der Extended-Batterie von 150 bis 160 kWh (netto). Die AC-Ladung erfolgt US-typisch einphasig mit 11,3 kW (Standard Range) bzw. 19,2 kW (Extended Range).

Der F-150 Lightning wird von zwei E-Maschinen angetrieben, was ihn serienmäßig zum Allradler macht. Im Standard Range geben die Motoren 318 Kilowatt und 1.050 Newtonmeter Drehmoment ab, die Extended-Range-Version kommt gar auf 420 Kilowatt bei gleichem Drehmoment.

Spannend sind die Zahlen zum Nutzwert: Da die V6- und V8-Motoren unter der riesigen Fronthaube passé sind, gibt es mit 400 Litern Volumen einen gigantischen Frunk. Die hintere Ladefläche misst 1,70 Meter in der Länge und knapp 1,30 Meter zwischen den Radhäusern und ist rund 55 Zentimeter hoch. Um die 1.500 Liter können so auf der (abgedeckten) Ladefläche verstaut werden. Die Zuladung beträgt, je nach Variante, 800 bis 900 Kilogramm. Beeindruckend sind auch die Werte für die Anhängelast. Der F-150 Lightning darf Anhänger mit 3,5 bis 4,5 Tonnen Gewicht an den Haken nehmen.

Bi-direktionales Laden mit bis zu 9,6 kW

Wie auch schon beim Ford E-Transit (Vorstellung) können an den F-150 auch externe Geräte angeschlossen werden. Die Leistungsabgabe liegt serienmäßig bei 2,4 kW und kann auf Wunsch auf 9,6 kW erhöht werden. Über die optionale Ford Charge Station Pro unterstützt der Elektro-Pick-up sogar Vehicle-to-Home (V2H), womit der Ford problemlos das Eigenheim versorgen kann. In den USA, wo Stromausfälle deutlich häufiger vorkommen als hierzulande, ist das durchaus ein schlagendes Argument. Natürlich können auch allerlei Werkzeuge, Lautsprecher, diverse Küchengeräte und was man sonst noch alles in der Wildnis benötigt an die bis zu elf Steckdosen angeschlossen werden.

Das nutzfahrzeugorientierte Einstiegsmodell startet bei knapp unter 40.000 Dollar (netto), der besser ausgestattete XLT bei rund 53.000 Dollar (netto). Darüber rangieren die Varianten Lariat und Platinum, letzterer wird serienmäßig als Extended Range angeboten. Die Auslieferungen sollen im Frühjahr 2022 starten. Der europäische Markt steht, wie bislang auch, nicht im Fokus, was für uns Europäer nachvollziehbar und wenig überraschend sein dürfte.

Text: Marcus Zacher / Fotos: Ford

Technische Daten
Fahrzeugbezeichnung: Ford F-150 Lightning Standard-Range Battery Ford F-150 Lightning Extended-Range Battery
Fahrzeugbeschreibung: viertüriger, fünfsitziger Pick-up-Truck
ANTRIEB
Bauart: je eine permanenterregte Synchronmaschine an VA und HA, Allradantrieb
Leistung: 318 kW 420 kW
Drehmoment: 1.050 Nm 1.050 Nm
BATTERIE & LADESTANDARD
Energieinhalt (netto): 110-120 kWh (geschätzt) 150-160 kWh (geschätzt)
Batteriegarantie: 8 Jahre oder 100.000 Meilen (SOH: > 70 %)
Wärmemanagement: Flüssig-Thermalmanagement
Ladestandard AC: Typ 1 11,3 kW 1p Typ 1 19,2 kW 1p
Ladestandard DC: CCS 150 kW
Ladezeit AC 19,2-kW-Ladestation 15-100 %: 10 h 8 h
Ladezeit DC 50-kW-Ladestation 15-80 %: 1 h 31 min 2 h 2 min
Ladezeit DC 150-kW-Ladestation 15-80 %: 44 min 41 min
FAHRLEISTUNGEN
Höchstgeschwindigkeit: N/A N/A
Beschleunigung (0-100 km/h): N/A N/A
REICHWEITE & VERBRAUCH
NEFZ: N/A N/A
EPA: 370 km 483 km
WLTP: N/A N/A
Verbrauch (EPA): N/A N/A
ABMESSUNGEN & GEWICHT
Länge x Breite (ohne Spiegel) x Höhe: 5,911 m x 2,032 m x 2,004 m
Breite (mit Spiegel): 2,438 m
Radstand: 3,696 m
Gepäckraum: ca. 1.500 l
Frunk: 400 l
Leergewicht: N/A N/A
cW-Wert: N/A N/A
cW x A: N/A N/A
PREIS & VERFÜGBARKEIT
Verkaufsstart: Verkaufsstart: Frühjahr 2022 in den USA
Deutschland: N/A N/A
Österreich: N/A N/A

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Podcast

Der EAM-Podcast: Episode 018

Infrastruktur / Podcast

Zum Abo

Die aktuelle Ausgabe!

Die aktuelle Ausgabe!

EAM 03/2021 Juni/Juli

Meist gelesen

Ode an die Freude

Automobil

Ode an die Freude

Sport

Der EAM-Podcast: Episode 018

Infrastruktur / Podcast

Das könnte Sie auch interessieren