Erwischt: Erlkönigfotos vom BMW i4

Die bayerische Antwort auf das Tesla Model 3

Im März 2020 hat BMW das Concept i4 vorgestellt, das einen konkreten Ausblick auf den kommenden i4 geben soll. Wir haben einen Erlkönig beim Laden erwischt. Diese Fakten kennen wir bereits.

Der BMW i4 tritt als Premium-Mittelklasselimousine gegen das Tesla Model 3 und den Polestar 2 (Fahrbericht im EAM-Podcast) an. Wie der Polestar 2 setzt der BMW auf eine große Heckklappe und erinnert damit eher an ein BMW 4er Gran Coupé. Da sich der i4 die Plattform mit dem 3er und 4er teilt, sind auch die Proportionen ähnlich. Die lange Fronthaube mündet in die nun vertikal orientierten Nieren, die nur noch durch einen schmalen Steg getrennt werden. Trotz der langen Fronthaube gibt es keinen Frunk (Front-Kofferraum) im i4.

Realreichweite: über 500 Kilometer

Die Batterien, die in der Spitzenversion um die 90 Kilowattstunden Energie speichern können sollen, sitzen zum Großteil im Mitteltunnel. Damit soll der i4 laut internen Quellen in der Praxis bereits zwischen 500 und 550 Kilometer weit fahren können. Das Concept i4 wurde mit einer WLTP-Reichweite von bis zu 600 Kilometern angekündigt. Davon ausgehend, vom Brutto-Energieinhalt der Batterie ca. 92 % nutzbar sind (wie beim BMW iX3), lässt dies auf Praxisverbräuche von rund 15 kWh/100 km bis 16,5 kWh/100 km schließen. Für ein Fahrzeug dieser Größen- und Leistungsklasse ein äußerst respektabler Wert.

Angetrieben wird der i4 an allen vier Rädern, d. h. jeweils mit einer E-Maschine der fünften Generation von BMW an Front und Heck. Hier stellt BMW bis zu 390 kW in Aussicht, sowie eine Sprintzeit von rund vier Sekunden auf 100 km/h und eine Spitzengeschwindigkeit von über 200 km/h. Es sollen aber auch Versionen mit kleineren Batterien, weniger Leistung und nur mit Heckantrieb angeboten werden. Das Performancemodell wird voraussichtlich mit einem “M” der BMW M GmbH geadelt.

DC-Laden mit über 160 kW

Beim DC-Ladevorgang sollen über 150 bis 160 kW in der Spitze möglich sein. Es wurde auch schon von höheren Ladeleistungen berichtet. Der von uns abgelichtete Prototyp schaffte bei 65 % SOC noch 69 kW, wobei hier der Prototypenstatus berücksichtigt werden muss und es sich sicherlich noch nicht um die finale Ladekurve handelt.

Der BMW i4 wird im Sommer 2021 in seiner finalen Form vorgestellt. Kurz darauf soll die Markteinführung folgen. Das Concept i4 (Vorstellung in EAM 02/2020) gibt bereits einen ersten Ausblick auf die technischen Daten und das finale Design der Premium-Limousine.

BMW i4 Erlkönig

BMW Concept i4

Technische Daten
Fahrzeugbezeichnung: BMW Concept i4
Fahrzeugbeschreibung: fünftürige, viersitzige Fließheck-Limousine, Allradantrieb
ANTRIEB
Bauart: 2x fremderregte Synchronmaschinen
Leistung: 390 kW
max. Drehmoment: N/A
BATTERIE & LADESTANDARD
Energieinhalt: bis zu ca. 90 kWh (offiziell: ca. 80 kWh)
Wärmemanagement: Flüssig-Thermalmanagement
Batteriegarantie: vstl. 8 Jahre oder 160.000 km (SoH >70 %)
Ladestandard AC: Typ 2 11 kW 3p
Ladestandard DC: CCS min. 150-160 kW
Ladezeit DC 350-kW-Ladestation 0-80 %: ca. 35 min
FAHRLEISTUNGEN
Höchstgeschwindigkeit: > 200 km/h
Beschleunigung (0-100 km/h): ca. 4,0 s
REICHWEITE & VERBRAUCH
NEFZ: N/A
EPA: N/A
WLTP: bis zu 600 km
Verbrauch (WLTP): N/A
ABMESSUNGEN & GEWICHT
Länge x Breite (ohne Spiegel) x Höhe: N/A
Luftwiderstandsfläche (cW x A): N/A
Luftwiderstandsbeiwert (cW): N/A
Gepäckraum: N/A
Leergewicht: N/A
Anhängelast (gebremst/ungebremst): N/A
PREIS
Deutschland: N/A
Österreich: N/A
  1. Thomas Luksch sagt:

    Wann kann man mit einem Preis rechnen?
    Auslieferung?

    1. Marcus Zacher sagt:

      Hallo Herr Luksch,

      der BMW i4 soll Mitte nächsten Jahres vorgestellt werden. Der Verkaufsstart wird erst Anfang 2022 folgen. Spätestens dann, eventuell aber auch schon etwas davor, wird BMW die Preise kommunizieren. Ein bisschen Geduld ist also leider noch gefragt.

      Herzliche GRüße,
      Ihr EAM-Serviceteam

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Podcast

Zum Abo

Die aktuelle Ausgabe!

Die aktuelle Ausgabe!

EAM 05/2020 Oktober/November

Meist gelesen

Vorstellung: Ford E-Transit

Automobil

Das könnte Sie auch interessieren

Aufbruch in eine neue Ära

Automobil

Microlino seriennah

Automobil