Porsche legt nach

Porsche stellt der Elektro-Limousine Mission E einen Kombi im SUV-Stil zur Seite. Neben dem Antrieb ist auch der Innenraum zukunftsweisend.

Mit der Studie Mission E Cross Turismo zeigt Porsche möglichen Zuwachs für seine künftige Elektroautofamilie. Das knapp fünf Meter lange Konzeptfahrzeug mischt Elemente des Panamera Kombi mit SUV-Komponenten und orientiert sich davon abgesehen stilistisch an der 2015 als Studie vorgestellten E-Limousine Mission E. Vor allem im Innenraum geht der Cross Turismo jedoch neue Wege. Das Cockpit verzichtet fast gänzlich auf Knöpfe und Schalter, die Bedienung erfolgt stattdessen über Bildschirme, die per Augenbewegung gesteuert werden.

Für den Antrieb kommen an beiden Achsen E-Motoren mit insgesamt mehr als 440 kW/600 PS zum Einsatz, die den Allrader in unter 3,5 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen. Tempo 200 ist nach 12 Sekunden erreicht. Die Reichweite soll jenseits der 500 Kilometer liegen. Ob der elektrische Offroad-Kombi in Serie geht, ist noch nicht klar. Angekündigt ist aber, dass die Serienversion der konzeptionell ähnlichen Limousine Mission E im kommenden Jahr startet. Bei einem Erfolg wäre der Kombi eine logische Ergänzung. (Holger Holzer/SP-X)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meist gelesen

Start für Langstrecken-Ladenetz

Infrastruktur

Zum Abo

Die aktuelle Ausgabe!

Die aktuelle Ausgabe!

EAM 04/2018 August/September

Das könnte Sie auch interessieren