Allradantrieb von Tesla: Schneller als ein Wimpernschlag

Das Model S von Tesla Motors mit dem Buchstaben „D“  am Ende der Modellbezeichnung, wie zum Beispiel der „P90D“, weist auf den verbauten Allradantrieb hin.

Bei klassischen 4x4-Antrieben mit Verbrennungsmotor gibt es nur diesen einen Motor. Über Zahnräder und Verteilergetriebe muss die Kraft geschickt auf die Vorder- und Hinterräder aufgeteilt werden.

Bei Tesla mit Allradantrieb werden an den beiden Achsen zwei Elektroantriebe verbaut. Fünfhundertmal in der Sekunde werden Informationen von den Rädern verarbeitet und die Kraftverteilung auf die Achsen optimal verteilt. Zum Vergleich, eine Stubenfliege schlägt 300 Mal pro Sekunde mit ihren Flügeln. Sogar ein Wimpernschlag würde 50 Mal länger dauern als eine Rückmeldung der Traktion.