Das Einrad ist zurück

Das Einrad war schon immer auf das Wesentliche reduziert. Ein Rad, ein Sattel und Pedale. Es war und ist das ideale Gerät um Leute zu beeindrucken...

So hat der fahrende Künstler schon bald seine Anziehungskraft, dass es auf sein Publikum ausübt, für sich entdeckt. Doch es geht noch puristischer. Ein Rad zwischen den Beinen, kein Sitz nur zwei Fußrasten fertig. 

Angetrieben wird das Gefährt durch einen Elektromotor. Das Rad selber ist eigentlich der Motor, wenn man will eine Art halbierter Segway ohne Haltestange. Stabilisiert wird das Gerät nach dem gleichen Prinzip. Lagesensoren bestimmen die Position und halten das Gerät im Gleichgewicht. Wie ein Bleistift, den man auf der Fingerspitze balanziert.

Das Elektroeinrad ist zwar wesentlich einfacher zu fahren als ein klassisches Einrad, Übung ist trotzdem gefragt. Will man ein cooles Sportgerät, ist es möglicherweise genau das Richtige. Für den Alltag ist das E-Bike möglicherweise die bessere Wahl.

 

Einen Kommentar verfassen

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden